Rettung der Speicherkarte

Wie kommt man an die Fotos einer Speicherkarte, wenn diese im Wasser abgesoffen ist?

Nach meinem Missgeschick mit der Kamera auf den Malediven war eins klar: So teuer das auch war die Kamera zu verlieren, es ärgerte mich vielmehr, dass die Fotos weg waren, die ich in den letzten Tagen gemacht habe.

Merke:
Sichere jeden Tag die Fotos von Deiner Kamera!

Die ersten Versuche die Speicherkarte auszulesen waren nicht erfolgreich. Weder in der Nachfolge-Kamera, noch auf dem Laptop konnte man auf die Daten der Karte zurückgreifen.

Glücklicherweise haben wir „im Gschäft“ Vakuumöfen. Im Grunde ein Backofen, der Unterdruck erzeugt. Und genau damit sollte der Rettungsversuch stattfinden:

Um zunächst das Salz zu lösen, das sich nach dem Trocknen der Speicherkarte zweifelsfrei im Gehäuseinneren gebildet hat, wurde die Speicherkarte in Alkohol eingelegt und vorsichtig gespült. Die Idee dazu war, dass der Alkohol das Salz verdrängt und anschließend sich leicht verflüchtigt wenn man es denn ausbackt. Die Sorge, dass auch der Alkohol der Speicherkarte schaden könnte erübrigte sich, weil auch ohne diesen Versuch alle Bilder verloren gewesen wären.
Anschließend ging es in den Vakuumofen. Hier wurde nun bei 40-50°C und leichtem Unterdruck getrocknet, so dass es eine salzfreie, saubere und trockene Speicherkarte gegeben hat. Und siehe da: Es hat funktioniert. In den Rechner geschoben und alle Bilder waren wieder da!

Frank

Frank hat erst 2010 mit dem Tauchen angefangen. Seitdem gehört für ihn Reisen, Fotografieren und Tauchen zusammen.