Attenhausen – ein Selbstversuch

Schon lange stand der Baggersee in Attenhausen auf dem Zettel. Man müsste doch mal… Beim Baden sah er doch immer sehr vielversprechend aus.

In Attenhausen im Unterallgäu befinden sich mehrere Baggerseen, die als Badeseen genutzt werden. Der südlichste der nebeneinanderliegenden Seen wird gern als Nacktbadesee genutzt.

Bei den Seen handelt es sich um Grundwasserseen. Hieraus ist bereits anzunehmen, dass die Sichtverhältnisse sehr unterschiedlich ausfallen dürften, je nach dem wie sehr das Grundwasser in die Seen drückt.

Erfahrungsberichte gibt es bisher 4, davon einen selbst durchgeführten Tauchgang. Ein schon länger zurück liegender Bericht beschreibt die Sichtverhältnisse als ordentlich. Alle anderen Versuche haben gezeigt, dass kaum mehr als 50cm Sichtweite zu erwarten sind.

Große Flächen sind mit Seegras bewachsen und verhältnismäßig viele Süßwassermuscheln sind zu entdecken. Die Tauchtiefe ist bis maximal 6m anzunehmen. Bei unserem Tauchgang sind wir nicht tiefer als 4m gekommen, da das Seegras sehr hoch stand und mehr als die 50cm Sicht werden es nicht gewesen sein. Bei der Sicht haben wir natürlich keinen Fisch gesehen, obwohl die Angler hier immer zufrieden sind.

Auf diese Weise habe ich mal wieder eine halbe Stunde Händchen gehalten. Denn ohne wären wir wohl keine 5m weit gekommen. Einmal umgeschaut und schon wäre der Buddy nicht mehr zu finden gewesen.

Tipp zum Baggersee in Attenhausen:

Nicht ausprobieren! Es lohnt nicht!

 

Frank

Frank hat erst 2010 mit dem Tauchen angefangen. Seitdem gehört für ihn Reisen, Fotografieren und Tauchen zusammen.