Boot 2014 in Düsseldorf

Der Besuch der Boot in Düsseldorf hat mir nach langer Abstinenz zumindest eines gebracht: Die Sicherheit nichts zu verpassen.

Die Aussteller auf der Boot lassen sich in drei Kategorien einteilen.

  1. Die Aussteller, die mit Angeboten Kunden locken: Hier sind allerdings diejenigen zu finden, die auch immer im Internet die erste Geige spielen. Bei den vermeintlichen Schnäppchen ist also Obacht geboten – weil im Netz gibt es die günstigen Angebote ja auch.
  2. Die Aussteller, die ihre Produkte zeigen: Auch hier sind es die üblichen verdächtigen. Allerdings muss ich feststellen, dass man sich hier sehr kompetent beraten lassen kann. Ich habe das genutzt, um mich bezüglich Unterwasserfotografie zu informieren.
  3. Die Reiseanbieter: Entweder es sind die TOP-Adressen im Ausland, für die es sich auf Grund der Größe schon lohnt als Aussteller oder aber man findet wiederum die Anbieter aus dem Netz wieder. Hier war ich enttäuscht, weil hier vor allen Dingen Adressen gesammelt wurden.

Am Ende ein klares Unentschieden: Teils gut, weil ich gut beraten wurde. Teils aber auch wenig informativ, weil ich nach der passenden Reise weiter im Internet schauen werde…

Frank

Frank hat erst 2010 mit dem Tauchen angefangen. Seitdem gehört für ihn Reisen, Fotografieren und Tauchen zusammen.