Gardasee (IT)

Am Gardasee zu tauchen ist gar nicht einfach. Im Vorfeld haben wir versucht allerlei Informationen zu Tauchplätzen zusammen zu suchen. Leider waren jedoch die meisten Webseiten veraltet, so dass wir uns vor Ort haben kümmern müssen.

gardaÜbernachtet wurde auf dem Campingplatz Bardolino und der erste Hinweis führte uns nach Torri, wo wir uns bei ein paar Tauchern vor Ort erkundigen konnten. Luft und Füllstation befindet sich in Torri – von Süden her kommend – gegenüber vom großen Parkplatz am Yachthafen. Hier muss man aber einige Zeit mitbringen, weil die Servicezeiten eher zufällig stattfinden.

Ein Tauchplatz findet sich in Torri am nördlichen Ende der Innenstadt. Das bringt das Problem mit sich, dass man bis 10 Uhr mit Sack und Pack die Parkverbotszone wieder verlassen haben muss. Und um da zwei Tauchgänge vorher zu schaffen, ist zeitiges Aufstehen angesagt. TorriWer später kommt muss einen ordentlichen Weg zu Fuß und mit seinem Equipment auf sich nehmen. Der Tauchplatz gehört aber sicher zu den sehenswerten. Auch für Freunde tieferer Tauchgänge zeigen sich hier schöne Felsformationen!

Prinzipiell verlangt Italien von jedem Buddyteam das mitführen einer Tauchboje (mit Fähnchen). Praktisch hat sich jedoch gezeigt, dass eine eindeutige Kennzeichnung des Tauchgebiets ausreicht. Am Ende geht es darum, dass Motorbootfahrer sehen können wo jemand unterwegs ist. Ein Kontrolle durch Behörden hat jedenfalls in den 4 Tagen nicht stattgefunden.garda-2

Ein zweiter Tauchplatz liegt südlich von Malcesine (+45° 44′ 27.47″, +10° 47′ 45.97″) zwischen Cassone und Val Di Sogno. Das Internet verspricht hier auch eine Tauchbasis in unmittelbarer Nähe – die gab es wohl auch einmal. Im Sommer 2012 konnte man hier nur Reste davon erkennen. Der Tauchplatz hier ist wenig aufregend. Es handelt sich um einen Haldenplatz auf dem eine Plattform zu finden ist und auch einige Figuren zu sehen sind.

garda-4Hauptschwierigkeit am Lago Di Garda ist sicher die Versorgung mit Pressluft. Leider findet man im Internet dazu recht wenig. Wer jedoch einmal mit Luft ausgestattet ist, wird im Gardasee sicher ähnlich schöne Tauchspots finden wie im Bodensee.